Tschappina – urchige Schweiz am Fuss des Piz Beverin

Tschappina liegt zwischen 1‘400 und 1‘800 Meter über mehr und ist über eine kurvenreiche Strasse via Thusis zu erreichen. Die verschlafene Walser Siedlung betreibt sanften Tourismus und verfügt über ein kleines Skigebiet, welcher vor allem bei Familien sehr beliebt ist. Im Sommer lassen sich rund um Tschappina schöne Wandergebiete erkunden unter anderem natürlich auch die recht anspruchsvolle Besteigung des Piz Beverin (2’997,5 Meter über Meer). Dank der serpentinenreichen Strasse vom Tal auf den Berg ist die Destination bei Motorradfahrern aus der Schweiz und vor allem auch aus Deutschland sehr beliebt. Einige der Gasthäuser haben sich denn auch auf dieses Kundensegment spezialisiert und heissen die Gäste auf zwei Rädern mit grossen Schildern willkommen. Gerade an schönen Wochenenden empfiehlt sich deshalb immer eine Reservierung, denn die Gasthäuser sind bei gutem Sommerwetter immer gut besucht und locken mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Schweiz Ferien Tschappina

Von Tschappina aus lohnt sich ein Ausflug zum Glaspass, welcher mit dem Auto in wenigen Minuten zu erreichen ist. Der Glaspass hat seinen Namen von den grossen Kristallvorkommen, welche auch noch heute professionell von Strahlern abgebaut werden. Kristalline Gesteinsschichten sind auch bei Wanderungen zu entdecken und mit etwas Glück lassen sich auch ohne Strahlerwerkzeug ein paar schöne Kristalle finden. Wer Kristalle mit Werkzeug abbauen möchte benötigt dazu übrigens eine Bewilligung, welche bei der Gemeinde oder dem Kanton angefragt werden kann.

Die Gegend um Tschappina bietet ein urchiges und sympathisches Bild der Schweiz und ist für alle zu empfehlen, welche einfache Unterkünfte und einen Schwatz mit den Wirten zu schätzen wissen.

Comments are closed.