Grunge Rock ist noch nicht ganz tot.

Das Grunge Rock Trio Virginsoil hat mit Feeder ein Album auf den Markt gebracht, welches Elemente der 90er Jahre gekonnt mit dem Soundgefühl der Neuzeit verbindet. Die auf dem Album Teaser Video gezeigten Songs “Paralyzed”, “Feeder” und “Queen” zeigen das Spektrum der Band gut auf. Sie sind sich nicht zu schade für einfache Riffs und melancholische Songs, brechen diese Elemente aber immer wieder durch knallharte Gitarrenriffs und eingängig gesungene Refrains. Das Album überzeugt mit 10 Songs, von welchen sechs sehr grosse Freude machen. Grunge Rock scheint noch nicht ganz tot zu sein und – im Mix mit neuen Elementen – durchaus wieder Potenzial ein breites Publikum anzusprechen.

Grunge Rock Schweiz
Screenshot aus dem Album Teaser Video “FEEDER”

Bora Bora – Exotischer Traum der Superlative

Das Atoll Bora Bora in Französisch-Polynesien, liegt am Süd-Pazifik und befindet sich etwa 260 Kilometer von Tahiti entfernt. Das Inselarchipel ist gemäss travelsouthpacific.ch, dem Spezialisten für Bora Bora Ferien, eine der beliebtesten Destination für Badeferien im Luxus-Segment. Wer in 5-Stern Hotels an den Traumstränden von Französisch Polynesien logerien will, muss aber ein grosses Reisebudget zur Verfügung haben. Denn nicht nur die weite Anreise ist kostspielig, auch Essen, Ausflüge und Unterkünfte belasten das Budget.

Die Anreise nach Bora Bora erfolgt natürlich mit dem Flugzeug und die Anreisezeit von Zürich aus beträgt rund 30 Stunden. Die Fahrt vom Flughafen zu einer der Luxushotels erfolgt in der Regel dann mit einem Boot. Bora Bora ist der Traumurlaub schlechthin. Die Hauptinsel, welche einen vulkanischen Ursprung hat, bietet einen der wohl schönsten Strandabschnitte und Lagunen der Welt. Zu Bora Bora gehören noch etwa 30 kleinere Inseln die sich um die Hauptinsel reihen. Besonders bei Flitterwochen empfiehlt sich ein Urlaub auf der Insel.

Südsee Tipp Bora Bora
Inseltraum der Superlative: Bora Bora

Flitterwochen und Sporturlaub – Urlaub wie im Bilderbuch
Wie bereits kurz angesprochen, ist die wunderschöne Lagune von Bora Bora die Hauptattraktion der Insel. Zudem ist der schwarze Vulkan-Fels Mount Otemanu ebenfalls weltweit bekannt und ziert zahlreiche Postkarten. Besonders dieser Gegensatz verleiht Bora Bora seine Schönheit.

Hotels und Unterkünfte auf Bora Bora
Bora Bora hat zahlreiche Luxushotels zu bieten. Wer einen Traumurlaub auf der Insel verbringen möchte, der hat sozusagen die Qual der Wahl. Sehr empfehlenswert ist das Four Seasons Resort und das Conrad Bora Bora Nui. Beide Unterkünfte bestechen mit ihrer Exklusivität und einem sehr hohen Komfort. Den Gästen wird nahezu jeder Wunsch erfüllt und es gibt wohl kaum schönere Hotelanlagen wie diese. Das Villen-Resort des Conrad Nui befindet sich direkt am weißen Sandstrand mit freiem Blick auf die Südsee. Einzigartige sind zudem auch die Sonnenuntergänge auf Bora Bora.

Ebenfalls sehr empfehlenswert ist das Inter Continental Le Moana Resort. Die Bungalows befinden sich am bekannten Matira Point inmitten zweier Sandstrände. Egal, für welches Resort bzw. Hotel sich Urlauber entscheiden, sie werden mit Sicherheit nicht enttäuscht werden. Der kilometerlange weisse Sandstrand, die atemberaubende Lagune und das aufregende Hinterland verzaubern und begeistern Urlauber aus der ganzen Welt. Besonders Taucher und sportbegeisterte Reisende kommen auf Boro Bora voll und ganz auf ihre Kosten. Lassen auch Sie sich von der einzigartigen Schönheit der Insel in der Südsee verzaubern und verbringen Sie einen Urlaub auf höchstem Niveau.

Majestätisches Locarno

Inmitten der malerischen Landschaft des Kantons Tessin befindet die Stadt Locarno, direkt am nördlichen Ufer des traumhaft schönen Lago Maggiore gelegen. Der faszinierende Kontrast zwischen den imposanten Bergen, dem bezaubernden See und dem glänzend azurblauen Himmel zieht Jahr für Jahr zahlreiche Besucher nach Locarno.

Das an 300 Tagen im Jahr sonnige und milde Klima in Locarno bietet unendlich viele Möglichkeiten zu ausgiebigen Spaziergängen in einer der reizenden Parkanlagen und entlang der wundervollen Seepromenade. Für Naturliebhaber ist der Parco delle Camelie eines der absoluten Highlights in Locarno, ein direkt am See angelegter prachtvoller Park mit zahlreichen südländischen Pflanzen, dessen anmutiger Kamelienzauber zur Blütezeit Blumenfreunde besonders begeistern wird.

Locarno Reisen
Locarno – Wunderschöne Reisedestination im Tessin

Auch ein sich anschließender Schiffsausflug auf dem Lago Maggiore wird zu einem unvergesslich beeindruckenden Erlebnis, denn die einzigartige mediterrane Landschaft der Region vom Schiff aus zu geniessen ist einfach zauberhaft und atemberaubend. Die Kreuzfahrten auf dem Lago Maggiore bieten vielfältige Gelegenheiten die umgebenden traditionsreichen Ortschaften zu besichtigen und auch den Borromäischen Inseln, ein fabelhaftes Pflanzenparadies, einen Besuch abzustatten. Sehr empfehlenswert ist die Falknerei Falconeria Locarno, ein hervorragend gestaltetes Areal für Jäger- und Greifvögel wie Falken, Adler oder Marabus. Die regelmäßig stattfindenden eindrucksvollen Präsentationen und Shows sind einmalig und eine edle Attraktion in Locarno.

Das historische Stadtzentrum von Locarno ist ein beliebter Aufenthaltsort für die unzählig vielen Besucher, die von dem Charme und der hinreißenden Atmosphäre dieser reizenden Stadt begeistert sind. Die Piazza Grande mit den wundervollen Cafes, Restaurants und Bars ist der ideale Platz, um inmitten des Stadttrubels gelassen zu verweilen und sich an den farbenfrohen Strassenbildern zu erfreuen. Enge Pflastersteingassen, impressive Arkaden und Bogengänge entlang der Geschäftszeilen laden zum Einkaufsbummel ein und erinnern an die allgegenwärtige italienische Architektur, die Locarno ihr ganz spezielles Flair verleiht.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit von Locarno ist die bewundernswerte Wallfahrtskirche Madonna del Sasso. Sie befindet sich in einer Höhe von 370 Metern oberhalb Locarno, in der Gemeinde Orselina, und ist mit der Standseilbahn gut zu erreichen. Die einzigartige Gebäudeanlage besteht aus dem Kloster, mehreren Kapellen, dem Kirchhof und der prachtvoll geschmückten Kirche, auch Santa Maria Assunta genannt. Die Kirche wurde Ende des 15. Jahrhunderts von dem Franziskaner Fra Bartolomeo Piatti nach einer Marienerscheinung gegründet. Besonders beachtlich ist die meisterhaft gefertigte, wundertätige Marienstatue, die Holzgruppe der “Kreuzabnahme” und die zahlreichen eindrucksvollen Altarbilder. Von diesen Höhen aus hinterlässt der überwältigende Ausblick auf den glitzernden Lago Maggiore und die bezaubernde Landschaft lang nachwirkende und unvergessliche Eindrücke.

Merken

Die Fotohighlights von Zürich

Zürich: Sehenswürdigkeiten & Tipps

Gerade wer als Fotograf Zürich entdecken will tut gut daran sein Auge für Details zu öffnen. Die Zwingli Stadt überzeugt mit zahlreichen interessanten Motiven für Schnappschüsse und Architekturbilder. Mit etwa 400’000 Einwohnern ist Zürich die grösste Stadt der Schweiz und bietet eine extrem hohe Lebensqualität mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten für Singles, Paare und Familien.

Ideale Verkehrsanbindungen
Zürich ist mit dem Auto, der Bahn und dem Flugzeug gut zu erreichen. Die Stadt besitzt Anschlüsse an alle zentralen Schweizer Autobahnen, beispielsweise an die A1, A3 und A4. Der Hauptbahnhof Zürich wird von zahlreichen nationalen und internationalen Zügen angefahren und der Flughafen Zürich ist einer der grössten Flughäfen in Europa.

Altstadt mit historischen Sehenswürdigkeiten
Ein Besuch der Altstadt ist für alle Touristen obligatorisch. Besonders sehenswert sind das Niederdorf, das alte Rathaus im Renaissance-Stil und das romanische Grossmünster. Der Turm der imposanten Kirche kann bestiegen werden und bietet eine hervorragende Aussicht über die Altstadt, ideal für ein Panoramafoto.  Historische Gassen mit mittelalterlichen Häusern laden zum Bummeln ein. In der Fraumünsterkirche sind Fenster von Marc Chagall und ein ausgemalter Kreuzgang zu besichtigen.

Farbige Häuser Altstadt Zürich

Parks und Wasser zum Entspannen
Wer zwischendurch Ruhe sucht, ist in einem der zahlreichen Parks in Zürich – beispielsweise im Platzspitz, dem Botanischen Garten der Universität oder im Chinagarten – gut aufgehoben. Einmalig in Europa ist die Masoala-Regenwald-Halle im Zoo am Zürichberg, welche eine echtes Regenwaldfeeling mit wild lebenden Tieren bietet. Zudem laden die Promenaden des Zürichsees zu ausgiebigen Spaziergängen und Sonnenbädern ein. Wassersport-Freunde können im See schwimmen, tauchen und segeln.

Vielfältige Kunstszene
Auch Kunst- und Kulturliebhaber kommen in Zürich voll auf Ihre Kosten. Die Stadt ist wichtiges Zentrum für zeitgenössische Kunst und beheimatet rund 14 Kunstmuseen und über 100 Galerien. Im Kunsthaus Zürich sind bedeutende Gemälde, Skulpturen und Fotografien von renommierten Künstlern wie Edvard Munch oder Alberto Giacometti zu sehen. Weitere interessante Museen sind das Völkerkundemuseum, das Museum für Gestaltung und das Tram-Museum. Abends ist ein Besuch in einem der zahlreichen Theater der Stadt empfehlenswert. International bekannt sind das Schauspielhaus, die Tonhalle und das Opernhaus.

Exklusive Shopping-Angebote
Eine ausgiebige Shopping-Tour darf in Zürich natürlich auch nicht fehlen. Besonders beliebt bei Frauen ist die Bahnhofstrasse mit internationalen Marken- und Juweliergeschäften sowie Kaufhäusern. Auch exklusive Boutiquen mit noblen Kleidermarken, Uhren und Schmuck laden zum Shoppen ein.

Inseltraum Lanzarote

Die Inseln Lanzarote befindet sich im Atlantischen Ozean und ist die viertgrösste Insel der Kanarischen Inseln. Lanzarote ist ca. 1000 Kilometer vom spanischen Mutterland entfernt, zur afrikanischen Küste sind es nur 125 km. Die Insel ist geprägt von Vulkanismus und die roten Berge sind die bekanntesten Merkmale der Insel. Bereits seit 1993 ist Lanzarote ein Biosphärenreservat.

Die bekannten und beliebten Ferienziele von Lanzarote liegen in Süden und Südosten und wurden erst von einigen Jahrzehnten erbaut. Die traditionellen Gemeinden und Orte liegen direkt in der Inselmitte, dort lebt man zum Teil sogar noch von der Landwirtschaft.
Im Nordwesten befinden sich die gerne besuchten vulkanischen Strukturen, dort leben jedoch kaum Menschen. Eine Tour über der Insel führt Interessierte Urlaube vorbei an großen Höfen, Weilern und kleinen Inselgemeinden, zu diesen Gemeinden zählen, Arrecif, Teguise, Tias, Yaiza, San Bartolome, Tinajo und Haria.

Lanzarote Reisebericht

Highlights von Lanzarote

Einen Besuch wert sind sicherlich die Lavahöhlen von Cueva de los Verdes. Die Höhle kann durch viele Gänge und Tunnel begangen werden, die interessanteste Höhle ist die Lavahöhle im Inselosten, ein spannender besuch in der Unterwelt erwartet Sie.

Der Palast unter der Erde „Fundacion Manrique“ wurde von dem Inselkünstler Cesar Manrique erschaffen und kann von den Urlaubern besichtigt werden. Ein unterirdischer Wohnpalast der Sie sicherlich staunen lässt.

Die Höhlen Jameos del Agua wurden durch den Künstler Cesar Manrique mit Pflanzen, Wasser, Steinen und Licht ausgestattet und sind absolut sehenswert.

Einen traumhaften Blick haben Sie von dem Aussichtsrestaurant Mirador del Rio.

Weitere Highlights sind die Strände bei Playa Blanca, die Weine von La Geria und die diversen Surfspots.

Die Surffans sollten unbedingt die Spots zwischen La Santa und Famara sowie die Nachbarinsel La Graciosa besuchen, Bei starkem Wind sind auch die Spots an der Ostküste einen Besuch wert.

Von Zürich aus finden sich Flüge die unter 150 Schweizerfranken zu haben sind, je nach Airline gibt es direkt Flüge oder Flüge mit 1 oder 2 Zwischenstopps.

Ausgeschlossen in Zürich

Während meines verlängerten Wochenendurlaubs in Zürich passierte zu meinem Pech ein Ereignis, das ich so schnell nicht wieder vergessen werden, doch dank der ansässigen Firma Schluesseldienst.ch hielt sich der Schaden glücklicherweise in Grenzen. Nachdem wir mit unseren Kindern das Hotelzimmer bezogen hatten, machten wir uns schleunigst auf dem Weg in den Zürcher Zoo, zu diesem Zeitpunkt kam mir nicht in den Sinn, dass ich die Dienste eines Schlüsseldienstes bald in Anspruch nehmen würde. Eigentlich wollten meine Frau und ich uns zuerst von der Reise erholen und einige Zeit im reservierten Zimmer verbringen. Doch den Kindern war langweilig und sie wurden lästig und gingen uns sozusagen auf die Nerven. Darum gestaltete sich der Ausflug sehr hektisch, zumal wir gegenwärtig gar nicht wussten, wo wir auf die Schnelle hin sollten. Nach kurzer Beratung entschieden wir uns für einen Besuch im Züricher Zoo. Schnell anziehen, ins Auto und ab die Post!

zoo zuerich erlebnisbericht

 

In der Nähe des Tierparkes mussten wir zuerst mal einen geeigneten Parkplatz finden, die Kinder wurden immer ungeduldiger. Die Nerven lagen blank, letztendlich fanden wir einen Parkplatz. Schnell einparken, Auto verlassen, Autotür zu und ab zum Tierpark. Der Besuch war sehr interessant und die Kinder glücklich, was will man mehr? Die Zeit verging im Flug und nach einigen Stunden beschlossen wir, zurück ins Hotel zu fahren. Ich kramte in meiner Hosentasche und musste zum Entsetzen feststellen, dass die Autoschlüssel fehlten. Schnell ging es zurück zum Auto, wo ich feststellen musste, dass diese noch steckten, das Auto aber abgeschlossen war. Hier konnte nur ein Schlüsseldienst helfen. Ein Griff zum Handy, einloggen ins Internet und einen Schlüssel-Service ausfindig machen. Am anderen Ende der Leitung meldete sich eine freundliche Stimme eines Mitarbeiters des Unternehmens. Ich schilderte kurz und bündig meine missliche Lage, der Mitarbeiter konnte mich beruhigen und sicherte mir zu, dass dies für den Schlüsseldienst kein großes Problem darstellte. Er teilte mir vorab die ungefähren Kosten mit. Nach wenigen Minuten war der Schlüsseldienst vor Ort und die Tür des Wagens in kürzester Zeit geöffnet. Die Arbeit wurde behutsam und ordentlich ausgeführt, der Rechnungsbetrag entsprach der mir am Telefon mitgeteilten Höhe. Dank des Schlüsseldienstes legte sich die Aufregung relativ schnell, der Service war hervorragend und das zu einem sehr fairen Preis. Ich kann einen Ausflug in den Zoo Zürich trotz unseres stressigen Erlebnisses jederzeit empfehlen!

Klein aber oho: La Réunion

Erkunden Sie La Reunion Reunion gehört zur Europäischen Union und liegt im Indischen Ozean. Die Insel ist vor etwa drei Millionen Jahren durch Vulkane entstanden und verzaubert nun viele Menschen mit seinen wunderschönen Stränden. Die Insel war und ist die Heimat vieler teilweise unbekannter und seltener Tierarten. Die Einheimischen nennen La Reunion auch die Schildkröteninsel, da auch diese Tiere auf der Insel vertreten sind. Ein Urlaub auf La Reunion ist besonders für Abenteurer geeignet. Auf der Insel sind wilde Wasserfälle zu entdecken und erkunden. Aber auch Wanderungen durch die Flora und Fauna sind bei den Urlaubern sehr beliebt, da es dabei immer neue Tierarten zu entdecken gibt und eventuell das eine oder andere Versteck der Piraten, die vor einigen Jahren die Insel genutzt haben.

Bild: Maurion Beraudias
Bild: Maurion Beraudias

Doch auch erfahrene Taucher werden bei einem Urlaub auf der Insel Reunion auf ihre Kosten kommen. Das Wasser ist durch die klimatischen Verhältnisse angenehm temperiert und das kristallklare Meer gewährt tiefe Einblicke in die Unterwasserwelt. Für Tauchanfänger ist ein Tauchgang im türkisblauen Meer, mit all seinen bunten Fischen, Korallen, und dem einen oder anderen Hai ein sensationeller Hingucker und ein Erlebnis, dass man garantiert nicht mehr vergisst. Für die Entspannung nach einem derartigen Ausflug ist natürlich auch gesorgt. In den Hotels auf der Insel können Sie sich anschließend von der würzigen reunionesischen Küche verzaubern lassen und eine Massage im Wellnessbereich oder direkt am Strand genießen. Die warmherzigen Einwohner sind auch gerne bereit Sie mit einheimsichen Früchten und Spezialitäten zu verwöhnen. Sie betreten die Insel und fühlen sich wie in einer anderen Welt.

Die besten Momente für die Ewigkeit

Gemeinsam lächeln, gemeinsam zum Standesamt fahren und sich gemeinsam das Ja-Wort geben. All das sind Momente, welche Sie unbedingt mit einem professionellen Hochzeitsfotograf in Bildern oder auch auf Videos festgehalten werden sollten. Deshalb sollten Sie bei der eigenen Hochzeit nicht beim Honorar des Fotografen sparen. Es werden hierbei nicht irgendwelche Bilder gemacht, sondern Bilder, welche einen gewissen Zauber innehalten und somit für noch mehr Begeisterung bei den Betrachtern sorgen wird. Meistens möchten diese Bilder in einem Fotoalbum, oder Ähnlichem aufbewahrt werden. Deshalb muss alles stimmig sein. Erst wenn die Fotos eine Geschichte erzählen können, wurde beim Shooting alles richtig gemacht. Damit die Bilder auch geheimnisvoll und einzigartig wirken können, sind die richtigen Lichtverhältnisse, als auch Locations besonders wichtig. Natürlich hat das Brautpaar volles Mitspracherecht, wenn es um den Ort der Hochzeitsbilder geht. Allerdings ist es mit einem Hochzeitsfotografen ebenso möglich, dass sich dieser im Hintergrund während der eigenen Hochzeit bewegt.

Für die Ewigkeit: Emotionale Hochzeitsbilder
Für die Ewigkeit: Emotionale Hochzeitsbilder

So fällt die Kamera garantiert nicht auf und kein wichtiger Moment geht verloren. Es sind vor allem die Emotionen, welche aus normalen Bildern, besondere werden lassen. Doch vor der Hochzeit ist nach der Hochzeit. So kann das Brautpaar auch noch nach dem “Ja-Wort”, sich für ein Paarshooting entscheiden. Selbst wenn die Fotos im Ausland, oder während der Flitterwochen entstehen sollen, ist das kein Problem. Hierbei ist es aber wichtig, dem Hochzeitsfotografen genaue Angaben über den Aufenthaltsort mitzuteilen. Die meisten Hochzeitsfotografen können weltweit agieren. Also ist es nicht wichtig, wo das Ziel ist, sondern wie es dort aussieht. Erst wenn die perfekte Location gefunden werden konnte, werden auch die Bilder perfekt. Besonders romantisch und anmutend werden die Bilder, wenn auf einer Burg, oder einem Schloss geheiratet wird. Doch selbst wenn Gäste, oder die ganze Familie mit auf einem Bild erscheinen sollen, ist das für einen Hochzeitsfotografen jederzeit meisterbar. Das Paar kann entscheiden, ob die Gegend, in welcher fotografiert werden soll, einsam und verlassen ist, oder eben das Gegenteil. Mit dem richtigen Hintergrund können einzigartige Effekte entstehen. Geht es um den Preis, so unterscheiden sich die Fotografen immens voneinander. Deshalb ist es von Vorteil, vor Ort nachzufragen, oder online genauer zu recherchieren. Für ein Paarshooting mit Digitalfotografie muss in der Regel eine Zeit von rund zwei Stunden mit eingeplant werden.

Kalifornien – Anfang der Spassgesellschaft

Wir starten in San Francisco. Vor dem Start wird erst einmal der Union Square besucht, die Einkaufsmeile der Superlative. Anschließend ist Pause am berühmten Fisherman’s Wharf, dem quirligen Hafenviertel von San Francisco und ein Fotostopp an der Golden Gate Bridge, die aber wie so oft zum Teil im Nebel verschwunden war. Am nächsten Morgen ging es zum ersten Etappenziel und absoluten Highlight der Rundreise – zum Yosemite Park mit tosenden Wasserfällen und spektakulären Mammutbäumen. Um auf einem der Campingplätze im Park zu übernachten, meldet man sich besser bereits von Deutschland aus an, denn die Plätze sind sehr begehrt und nur in begrenzter Anzahl verfügbar. Am besten plant man den Aufenthalt innerhalb der Woche. An den Wochenenden ist der Park in aller Regel völlig überlaufen. Weiter geht es ins Central Valley nach Fresno. Fresno ist berühmt für seinen Weinanbau und auch für seltene Obst- und Gemüsesorten, für Mandeln und Datteln. Der Weg führt weiter durch die Sierra Nevada nach Bakersfield. Eine Stadt mit sehenswerten Museen und Mekka aller abenteuerlustigen Rafting Enthusiasten auf dem reißenden Kern River.

Traumhafte Feriendestination: Kalifornien
Traumhafte Feriendestination: Kalifornien

Nach 150 Kilometern erreichen wir dann in die Super-Metropole Los Angeles. Vor allem durch die Filmindustrie ist diese extrovertierte Weltstadt berühmt geworden. Ein Muss ist ein Bummel über den Walk of Fame im Stadtteil Hollywood oder eine Fahrt durch die Straßen von Beverly Hills, die von Palmen gesäumt sind und Einblicke auf prachtvolle Villen und gepflegte Gärten gewähren. Der Highway 101 ist dann für die nächsten Tage unser zu Hause und führt immer an der Pazifikküste entlang von Los Angeles bis zurück zur Golden Gate in San Francisco und weiter über die Golden Gate bis nach Olympia im State Washington. Auf dem Weg liegt der noble Ferienort Carmel-by-the-Sea. Vor vielen Jahren war Clint Eastwood dort Bürgermeister. Berühmte Schriftsteller und zahlreiche Künstler hat es hierher gezogen und dem kleinen Badeort einen mondänen Touch und ein ganz besonderes Flair verliehen. Nur 5 Kilometer weiter wird Monterey erreicht. Unübersehbar ist die Anzahl an Yachten und Seglern, die im kleinen Hafen in der geschützten Bucht liegen. Ansonsten wird das Stadtbild von Offizieren der Naval Postgraduate School und von angehenden Astronauten beherrscht. Und dann endet unsere Rundfahrt am nächsten Tag wieder am Ausgangspunkt San Francisco.

Zagreb – 360 Grad Umsicht

Wir machten uns im September mit dem Nachtzug ab Zürich auf den Weg nach Zagreb. Ziemlich angenehme Züge mit 6er oder 3er Abteilen führen die Reisenden über Nacht in die Hauptstadt Kroatiens. Nach rund 14 Stunden Fahrzeit fährt der Zug im geradezu verschlafen wirkenden Hauptbahnhof der Stadt ein. Und schon bei der Ankunft wird klar. Bei Zagreb handelt es sich nicht um einen Millionen Moloch mit schlechter Luft und Grossstadthektik. Ziemlich stressfrei ordern wir ein Taxi zu unserem Hotel mitten in der Stadt. Die Lage lässt sich in etwa mit der Zürcher Bahnhofstrasse vergleichen. Nachdem wir unser Gepäck im Hotel deponiert hatten (Ortszeit ca. 11 Uhr morgens) machten wir uns auf Erkundungstour durch die Stadt. Es laden zahlreiche Strassencafés zu einem Kaffee ein und Restaurant bieten ihre Speisen feil.

Definitiv einen Besuch wert: Zagreb
Definitiv einen Besuch wert: Zagreb

Shoppingmässig ist uns aufgefallen, dass die internationalen Modeketten und Stores in Zagreb weit weniger vertreten sind als in anderen europäischen Hauptstädten. Hier lassen sich noch Sneaker Shops mit kroatischen Namen und diverse andere lokale Geschäfte finden, welche ein individuelles Angebot in der Auslage haben, was wir natürlich sehr sympathisch finden. Besonders zu empfehlen können wir die Zagreb Eye 360 Grad Bar, welche hoch über Zagreb einen atemberaubenden Rundumblick ermöglicht. Hier lässt sich bei einem Bier eine Brettpartie spielen und genüsslich die Aussicht über die wunderschöne Altstadt geniessen, eine wahre Freude für Touristen und Locals. Auch das Nachtleben lockt in Zagreb mit diversen Verlockungen. Es gibt vielfältige Musikclubs und Bars mit guten Rockkonzerten, welche in der Stadt auch ausgangstechnisch für viel Abwechslung sorgen. Zagreb, für uns definitiv wieder einmal einen Besuch wert. Aber unsere Reise führte und schon bald zu den nächsten Sehenswürdigkeiten Kroatiens.